Pädagogisches Qualitätsentwicklungs-Konzept

Diese Seite befindet sich derzeit in Neubearbeitung bzw. Digitalisierung, bitte noch etwas Geduld. Hier aber schon unser


Schulprogramm in aller Kürze:

Im Rahmen der Zusammenlegung 2010 mit der anderen Grundschule Osthofens, der ehemaligen Goldbergschule, wurde die seinerzeit vierzügige Seebachschule zur Ganztagsschule in offener Form. In der Schulentwicklung werden u.a. insbesondere die Säulen „Kooperatives Methodenlernen“ (Klippert), „Soziales Lernen“ (Karten- und Patensysteme und das „Teamgeistertraining“) sowie die „Leseförderung“ nachhaltig wirksam verfolgt. Dies wird sowohl durch differenzierte Lernangebote, klassen- und stufenübergreifende Angebote und kooperative Methoden gewährleistet. Die Schülerinnen und Schüler werden individuell und kompetenzorientiert beurteilt, die Leistungsnachweise erfolgen sowohl normbezogen als auch differenziert in verschiedenen Niveaus mit individueller Rückmeldung der erreichten Kompetenzen. Individuelle Förderpläne werden mit den Eltern, den Schülern und beteiligten externen Kräften abgestimmt. Durch die Einführung des Lernbegleiters als Lernzeitportfolio für alle Kinder der Grundschule wurde eine Partizipation aller Beteiligten am Lernprozess gewährleistet.

Besondere Schulbausteine liegen außerdem in der Förderung von Maßnahmen hin zur „Gesunden Schule: der Ernährung (Adipositasprojekt: „Früh in Form“, Trinken im Unterricht, Betreutes Frühstück, Regionales Bio-Essen in der Mensa; Schulobstprogramm; Installation eines Wasserspenders) und der Bewegungsförderung („Bewegte Pause“, Teilnahme an Wettbewerben, vielfältige Kooperationen mit Vereinen und „bewegenden“ außerschulischen Schulprogrammen).

Nachhaltig wirksame und transparente Kommunikationsstrukturen werden sowohl im Kollegium verfolgt durch Vernetzungen (Planung in Jahrgangs- bzw. Fachteams, Steuergruppen, Fachkonferenzen, Vierteljahresgespräche des Personalrats mit der Schulleitung als auch durch gemeinsame Unternehmungen und Feiern) ebenso wie in der Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Ganztagsschule durch ein Patensystem seit 2011, sowie mit den Eltern (SL-SEB, Förderverein; KES-Mitwirkung) und außerschulischen Partnern (Sportvereine, Kirche, Musikvereine, Kulturverein).
2014 konnte die Seebachschule den Schulentwicklungspreis im Prämienwettbewerb
der Unfallkasse auf dem zweiten Platz als "Gute gesunde Schule" entgegen nehmen .

 

Unser Profil:

  • Schulkultur begünstigen
  • Ganztag entwickeln
  • Übergänge gestalten
  • Gesunde Schule entfalten
  • Gesunde Ernährung verfolgen
  • Bewegungsmöglichkeiten schaffen und einüben
  • Rhythmisierung ermöglichen
  • Raumgestaltungen arrangieren
  • Zeit, Heimat und Welt erkunden
  • Förderkonzepte vertiefen
  • Leistungskultur entfalten
  • Lerndokumentationen erlernen
  • Teamarbeit arrangieren
  • Fortbildungen disponieren
  • Elternmitwirkung aktiv gestalten
  • Kooperationen fundieren
  • Evaluationen anstellen
  • Transparente Kommunikation leben

 

  Schwerpunkte:

Schulprogramm